05.07.2017: Luise Büchner - Denkmal in Darmstadt enthüllt

Die Darmstädter Frauendezernentin Barbara Akdeniz, die die Denkmalinitiative von Beginn an unterstützt hat, erklärt: „Luise Büchner zählte zu den Vordenkerinnen der Frauenbewegung. Es wird Zeit, dass Frauen wie sie, die Großes für die Gesellschaft bewirkt haben, in der Stadt sichtbarer werden. Die Realisierung des Denkmals, das zentralen in der Innenstadt von Darmstadt aufgestellt wurde, ist auf großes bürgerschaftliches Engagement zurückzuführen.

05.07.2017: Luise Büchner - Denkmal in Darmstadt enthüllt

Luise Büchner Denkmal

Am 2. Juni wurde das Denkmal in Anwesenheit von ca. 100 Frauen und Männer feierlich enthüllt. Der Tag wurde bewusst gewählt: Vor 150 Jahren wurde der erste Frauenbildungsverein in Darmstadt, der Alice-Frauenverein für Krankenpflege gegründet, der sich zur Aufgabe machte, junge Frauen zur Krankenschwester ohne konfessionelle Bindung auszubilden. Ziel dieses Vereins war, die bisher nur karitativ ausgeübte Pflege von Kranken und Verwundeten zum bezahlten Frauenberuf zu machen. Paar Monate später entstand der Verein zur Förderung weiblicher Industrie (später Alice-Verein für Frauenbildung und –erwerb), der neben einer Verkaufsstelle für Heimarbeiterinnen (Alice-Basar) eine Berufsfachschule für Mädchen einrichtete (heute Alice-Eleonoren-Schule).

Das Projekt "Ein Denkmal für Luise Büchner" entstand im Herbst 2015 durch eine gemeinsame Initiative des Frauenbüros der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der Luise Büchner-Gesellschaft. Am 8. März 2016, dem Internationalen Frauentag, startete die Leiterin des Frauenbüros, Edda Fees, zusammen mit der Vorsitzenden der Luise Büchner-Gesellschaft und Leiterin des Luise Büchner-Bibliothek des Deutschen Frauenrings, Agnes Schmidt, eine Spendensammelaktion, um die Idee verwirklichen zu können. 

Initiatorinnen Edda Fees und Agnes Schmidt

Dem Spendenaufruf folgten viele Frauen und Männer sowie Frauenorganisationen, die mit Geld und Benefizaktionen zur Finanzierung des Denkmals beitrugen. Die Alice-Eleonoren-Schule, deren Gründung auf den von Luise Büchner gegründeter Verein zurückgeht, bot selbst gefertigte Textilarbeiten auf mehreren Basaren an.

Mit der Herstellung des Denkmals wurde eine Darmstädter Steinmetzin beauftragt, den Bronzekopf entwarf die Berliner Künstlerin Bärbel Dieckmann. 

Vor der Enthüllung des Denkmals sprachen der Oberbürgermeister und die Frauendezernentin der Stadt Darmstadt sowie die Initiatorinnen. Musikalisch umrahmt wurde  die feierliche Denkmalseinweihung durch die „Büchnerbande“. Anschließen wurde im Schulhof der Alice-Eleonorenschule  ein Theaterstück von Luise Büchner aufgeführt.

Artikelaktionen

UNTERSCHREIBEN
Sie unsere Online-Petition!

change.org
 

Unsere Projekte

Logo_Gv.png

Frauen kommunal aktiv

Hilfetelefon