Personal tools

Frauenprojekte in Burkina Faso

In Burkina Faso fördert der DFR Projekte zum Abbau sozialer und gesundheitlicher Benachteiligungen von Mädchen und Frauen. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen helfen wir, ihre Stärken auszubauen und ihr Selbstbewusstsein zu kräftigen, auch vor dem Hintergrund von noch immer gepflegten frauenfeindlichen Gewohnheiten im Land.

Aktivitäten zur Überwindung der weiblichen Genitalverstümmelung

In der Provinz Bam im ländlichen Burkina Faso unterstützen wir, gemeinsam mit LebensChancen International e.V., erfolgreiche Aufklärungskampagnen. Diese bezwecken das Ablassen von der gesundheitsschädlichen Tradition, die, im Rahmen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, auch als Folter an Mädchen und Frauen angesehen wird.

Etliche der betreuten Dörfer im Departements Kongoussi sind so weit in ihrer Ablehnung von FGM gefestigt, dass 2015 dort eine Zeremonie der öffentlichen Abschwörung organisiert wurde. Dem Dorfchef wurden Schilder zum Aufstellen übergeben mit der Aufschrift: Dieses Dorf sagt NEIN zur weiblichen Genitalverstümmelung.

Bericht unserer Projektpartnerin AFD (Association Féminine Song-Manègre pour le Développement) zur Kampagne von 2014.

Wir verfolgen außerdem den Ansatz, die Dorffrauen zu stärken und zu fördern, vor allem durch Aufklärung zur Familienplanung und anderen Rechten der sexuellen und reproduktiven Gesundheit.

Foyer Brigitte Pross 

Dies ist ein Mädchenwohnheim mit 25 Viererzimmern, Gemeinschaftsräumen und kleinen Nebengebäuden. Zu Beginn der 1980er Jahre wurde es sowohl mit Startkapital vom DFR als auch mit Mitteln der Welthungerhilfe sowie Brot für die Welt errichtet. Das Heim ermöglicht Studentinnen, die aus allen Landesteilen und aus anderen frankophonen westafrikanischen Ländern an die Universität von Ouagadougou kommen, zu geringen Kosten ein Studium in geordnetem Umfeld.

Die Uni hat das Wohnheim angemietet und zahlt einen Mietkostenzuschuss. Eine umfangreiche Sanitärreparatur wurde gemeinsam bewältigt von der Trägerorganisation Entraide Féminine Burkinabé, dem DFR – Projektkomitee für Westafrika – und der Bildungsstiftung der International Alliance of Women. Unser jährlicher Gehaltszuschuss ist in die Funktionskosten des Foyer Brigitte Pross fest eingeplant.

Spenden

Um die ehrenamtliche Arbeit zugunsten der Bildung, Ausbildung und Gesundheit von Afrikanerinnen weiterführen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Dankbar ist der DFR auch für kleine Dauerspenden, denn sie helfen uns bei der jährlichen Ausgabenplanung.

Warum sollten Sie uns unterstützen? 

Hilfe zur Selbsthilfe

SPENDEN SIE FÜR UNSERE PROJEKTE! 
mit dem Stichwort WESTAFRIKA
SPENDENKONTO
DEUTSCHER FRAUENRING e.V.
IBAN DE52 2845 0000 0000 014894
BIC BRLA DE21EMD
Sparkasse Emden

Die Spenden sind steuerlich absetzbar.

Haben Sie Fragen, wenden Sie sich bitte an:
mail (at) d-fr.de

This is themeComment for Wink theme