Personal tools

Bundesfachseminare / Seminare

Unsere Bundesfachseminare begeistern mit interessanten und topaktuellen Themen.

2019

Bundesfachseminar„Pflege – eine Herausforderung für Alle“ am 11. und 12.10.2019 in Bad Pyrmont

Wir möchten Sie herzlich zu unserem diesjährigen Bundesfachseminar „Pflege – eine Herausforderung für Alle“ am 11. und 12.10.2019 in Bad Pyrmont einladen.

In Deutschland gibt es ca. 3.5 Millionen Pflegebedürftige, ¾ von ihnen werden zu Hause von Pflegediensten und von Angehörigen gepflegt. Der Staat verlässt sich überwiegend auf letztere und hier insbesondere auf Frauen, die die Pflege und auch die Erziehung und Pflege von Kindern in den Familien übernehmen. Die Sorge um die Kinder und die Sorge um die Alten gehören zusammen. Die Frage stellt sich, wie lange dieses System noch aufrecht-erhalten werden kann, u.a. auch deshalb, weil bereits seit Jahren ca. 40.000 Stellen im Pflegebereich fehlen.

Mit unserem Seminar wollen wir das Grundproblem der Unterbewertung von Sorgearbeit beleuchten. Dazu gehören neben den menschenrechtlichen Anforderungen das wichtige Thema professionelle Pflege (Qualität, Bezahlung, Arbeitsbedingungen) in einer immer älter werdenden Gesellschaft. Der Deutsche Frauenring e.V. möchte über die jüngst verabschiedeten Pflegestärkungsgesetze hinaus den dringenden gesellschaftlichen und politischen Handlungsbedarf beleuchten. Dafür haben wir Referentinnen eingeladen, von denen wir am ersten Tag mehr über die Notwendigkeit einer Care-Revolution, die Aufwertung und Entlohnung der Sorgearbeit und den Abbau von Hürden und die Möglichkeit von Teilhabe im interkulturellen Kontext erfahren möchten.

Am zweiten Tag wollen wir mit den Seminarteilnehmenden in Arbeitsgruppen über Herausforderungen und Lösungen für Mehrbelastung, also Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ehrenamt im Pflegebereich, die vor allem geschlechtsbasiert ist, und den Umgang mit Pflegediensten diskutieren. In der Podiumsdiskussion werden die verschiedenen Expertisen aus Politik und Gesellschaft aufeinandertreffen. Die mit den Vorträgen und in der Podiumsdiskussion erworbenen Kenntnisse sowie die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen werden wir zusammentragen und in die abschließende gemeinsame Diskussion einbringen sowie in weitere Debatten einließen lassen. Denn die Herausforderung gilt, die Qualität in der Pflege muss steigen, um den Bedürfnissen und Bedarfen der zu Pflegenden gerecht zu werden. Pflege kann nicht nur betriebswirtschaftlich gedacht werden, sie muss Bestandteil der Daseinsfürsorge sein. Gleichzeitig bedarf es dafür einer erhöhten Attraktivität des Pflegesektors, nicht zuletzt durch eine faire Bezahlung.

 Anerkannter Bildungstraeger_cmyk_klein_tr.jpg

Der DFR ist anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung

Programm des Bundesfachseminars „Pflege – eine Herausforderung für Alle“ 11. /12.10.2019, Bad Pyrmont, Hotel Steigenberger, Fürstensaal

Freitag 11. Oktober 2019

13:30 – 14:00                Registrierung

14:00 – 14:05                Begrüßung und Einführung, Präsidium des DFR

14:15 – 14:45                Prof. Gabriele Winker, Technische Universität Hamburg (TUHH):  Brauchen wir eine Care-Revolution? - Sorgearbeit in der Sackgasse

14:45 – 15:00                Fragen und Antworten

15:00 – 15:30                Dr. Barbara Stiegler: Wie gelingt die Aufwertung der Sorgearbeit und
                                      die Überwindung des Care Gaps?

15:30 – 15:45                Fragen und Antworten

15.45 – 16.15               Nazife Sari Interkulturelle Brückenbauer*innen in der Pflege (IBIP): Interkulturelle Pflegeberatung/ Barrieren abbauen und Teilhabe ermöglichen

16:15 – 16:30               Fragen und Antworten

Samstag 12. Oktober 2019

09:00                             Begrüßung und Vorstellung der Arbeitsgruppen (AGs)

09:10 – 10:30               Arbeitsgruppen:

                   1) Kinder, Haushalt, Karriere – Wer soll das stemmen?

                   2) Kranken-, Alten- und Sterbepflege, häuslich so lange es geht,                              Umgang mit Pflegediensten

10:30 – 10.45            Pause mit Kaffee und Tee

10:45 – 12:00            Podiumsdiskussion - Brauchen wir eine Care-Revolution?

Uwe Schwarz, MdL Niedersachsen (angefragt)

Nora Wehrstedt, stellvertretende Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen

Dr. Ewa Palenga-Möllenbeck, Goethe-Universität Frankfurt am Main (angefragt)

Nazife Sari, Interkulturelle Brückenbauer*innen in der Pflege (IBIP)

Team Equal Care Day, klische*esc e.V. (angefragt)

Moderation: DFR

12:00 – 12:45                Abschlussdiskussion, Moderation DFR

13:00                             Mittagessen

 Download der Einladung und des Programms

Bitte melden Sie sich mit diesem Anmeldeformular an.

2018

24./25.10.2018 Internationales Bundesfachseminar

„Quadratur des Kreises für Frauen, Frieden und Sicherheit“.

Das Seminar findet am 24./25. Oktober 2018 (9:00 – 18:00) in Berlin im Hotel „Dietrich Bonhoeffer Haus“ (Ziegelstr. 30, 10117 Berlin) statt.

Im Mittelpunkt des Seminars wird der zweite Nationale Aktionsplan zur UN-Sicherheitsrats-Resolution 1325 „Frauen, Frieden, Sicherheit“ (Verbesserung- und Stärkungspotential) stehen sowie verschiedene Aspekte der Prävention. 

Wir freuen uns sehr, die UN-Sonderbeauftragte für sexualisierte Gewalt in Konflikten, Pramila Patten, als Referentin begrüßen zu dürfen.

Mit dem Internationalen Seminar wenden wir uns an die breite Öffentlichkeit, engagierte Frauen und Männer, Aktivist*innen und Interessierte, die wir mit Akteur*innen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammenbringen möchten.

Wir wollen erörtern, wie trotz der aktuellen Rahmenbedingungen Verbesserungen und Stärkungspotentiale von der Regierung und von der Zivilgesellschaft aktiviert werden können. Dazu gehört auch die adäquate Beteiligung von Frauen bei Friedensverhandlungen und allen nachfolgenden friedenssichernden Phasen.

Das Internationale Seminar wird in Englisch & Deutsch (mit Dolmetscher*innen) abgehalten und durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und ist anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung.

Zum Seminar erwarten wir Teilnehmende von unserer internationalen Dachorganisation International Alliance of Women (IAW) sowie internationale, auf die Thematik ausgerichtete NGO's. Darüber hinaus sind interessierte Tagesgäste und Personen aus dem Mitgliederkreis des DFR herzlich willkommen!

Es erwartet Sie eine spannende Woche. Das detaillierte Programm finden Sie hier auf Deutsch und Englisch.

Der Kostenbeitrag für die Teilnahme am Internationalen Seminar (24./25.10.) beträgt insgesamt 85,- €. Darin enthalten sind: 2x Mittagessen, 1x Abendessen, 2x Kaffee, Wasser.

In Ergänzung bzw. im Anschluss zum Internationalen Seminar ist der Deutsche Frauenring Gastgeberin des IAW Board-Meetings, das vom 26. bis 28.10. in Berlin stattfindet.

Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, an einer Exkursion zur Gedenkstätte Ravensbrück am 28.10. teilzunehmen. Die Kosten hierfür betragen 22,-€. Ein erstes kurzes Programm (Ablauf) der 'Exkursion' in Deutsch liegt bereits vor.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Wir bitten um eine verbindliche  Anmeldung bis zum 7. Oktober 2018. Bitte beachten Sie, dass eine spätere Anmeldung nur in Ausnahmefällen möglich ist. Bitte nutzen Sie das Anmeldeformular.

Fragen zum Seminar richten Sie bitte an mail@d-fr.de

Kommen Sie nach Berlin und lassen Sie uns hier gemeinsam mit Menschen aus aller Welt Friedenszeichen setzen!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Das Präsidium des Deutschen Frauenrings & Team der Bundesgeschäftsstelle

2017

13./15.10.2017 - Bundesfachseminar Menschenrecht Wohnen

Angemessener, bezahlbarer Wohnraum sollte allen Menschen zur Verfügung stehen. Doch die Realität sieht anders aus! Überall herrscht Wohnungsknappheit. Überhöhte Mietpreise spalten die Gesellschaft. Das Recht auf „Wohnen“, das die UN diskutiert und weltweit als Menschenrecht umgesetzt haben möchte, wurde in diesem Seminar diskutiert.

„Wie ist adäquater Wohnraum für alle Bürger*innen heute und in Zukunft zu realisieren?“ Verschiedene Fragestellungen legten den Fokus auf Fördermöglichkeiten, aktive Stadtplanung und Möglichkeiten der Architekten und Fachplaner. Wir stellten Beispiele vor, die einen Wohnmehrwert realisiert haben und diskutierten mit den Referent*innen und Teilnehmer*innen über die Zukunft des Wohnens. Das Seminarprogramm liefert Ihnen einen Überblick über die angesprochenen Themen.

Die Dokumentation des Seminars wird an dieser Stelle veröffentlicht, sobald sie fertiggestellt werden konnte.

31.03.2017 - Frauenrechten eine Zukunft geben
                     durch Erbschaft, Schenkung oder Stiftung

DFR-interne Veranstaltung

2016

15./16.10.2016 - Grundlagen für ein gutes Leben: Altersarmut heute, wie verhindern wir sie morgen?

Das Bundesfachseminar lieferte Information über geschlechtsspezifische Ursachen für Altersarmut und Ansatzpunkte für Stellschrauben auf privater und auf gesellschaftlicher Ebene. Die ReferentInnen informierten auch über die nicht monetären Aspekte von Altersarmut. Der Blick über den Tellerrand durch einen Vergleich mit Lösungsansätzen, die z. B. Österreich mit einer vergleichbaren Volkswirtschaft verfolgt hat, könnte für Veränderungen in Deutschland beispielgebend sein.

Die Dokumentation des Seminar gibt Ihnen einen vertiefenden Einblick über die Inhalte und listet ab Seite 67 die zur Altersarmut führenden Risiken insbesondere für Frauen auf.


14.10.2016 - Wie kann der Aufbau einer altersinklusiven Gesellschaft gelingen?
                     Bundesfachgespräch

Die Erkenntnisse des Fachgesprächs in den Räumen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend haben wir  in unserer Stellungnahme zusammengefasst. 


15./16.04.2016 - Digitalisierung - Industrie 4.0: Was hat das mit uns zu tun?

Das Thema der digital vernetzten Produktionsweise 4.0 - dem Internet der Dinge- und der Auswirkung auf die Arbeitswelt, besonders mit Blick auf Frauen, beschäftigt wie alle Prozesse des Wandels die Mitglieder unseres Verbandes. Damit steht der Deutsche Frauenring e.V. (DFR) nicht allein. Der Global Risk Report des World Economic Forum 2016 widmete sich dem Thema genauso wie die jährliche Hannover Messe mit dem Teilbereich der WOMENPOWER oder die Gewerkschaften und Politischen Stiftungen.

Die umfassende Seminardokumentation ist hier nachzulesen.

2015

16./17.10.2015  - Bundesfachseminar "Geschlechterklischees im Fokus"

Das Seminar informierte über Ursachen und Wirkungszusammenhänge und sollte eine Diskussion über bewusste und unbewusste Rollenmuster anzuregen.

Die Dokumentation gibt einen Einblick über den Seminarinhalt.

 

DIE BERUFUNG

DIE BERUFUNG - IHR KAMPF FÜR GERECHTIGKEIT

Kinostart 7.3. DFR ist Unterstützerin

Anerkannter Bildungstraeger_cmyk_klein_tr.png

Kampagne Parität

change.org

 

This is themeComment for Wink theme