Personal tools

Ansbach: „Mit den Waffen eines Mannes?“ Mittelalterliche Männlichkeiten

Vortrag zum Internationalen Männertag
Wann 20.11.2018
von 19:30 bis 21:30
Wo Stadtbücherei Ansbach, Karlsplatz 11
Termin übernehmen vCal
iCal

Was als männlich gilt und galt ist nicht nur gesellschaftlich, sondern auch historisch wandelbar und auch nicht völlig eindeutig. In der historischen Männerforschung wird deshalb von Männlichkeiten im Plural gesprochen.

Gab es im Mittelalter so etwas wie eine „hegemoniale Männlichkeit“, die gegenüber anderen Konzepten vorherrschend war und geben darüber religiöse Darstellungen des Mittelalters Auskunft? Gab es alternative Formen von Männlichkeiten? An welchen „Mannsbildern“ konnten sich bspw. die zeitgenössischen Nürnberger orientieren? An dem fürsorglichem Vater, an dem androgynen grünen Mann oder an dem schutzbedürftigen Geistlichen?

Es wird Zeit, den Mann als vermeintlich „geschlechtslosen Leistungsträger“ in der Geschichte abzulösen! Ein Vortrag anlässlich des Internationalen Weltmännertages, der für den 19. November ausgerufen ist, soll die Diskussion anregen und einen Perspektivwechsel ermöglichen.

 

Nadja Bennewitz, Historikerin, M.A. 

Dienstag, 20. November 2018, 19.30 Uhr 

 

Eintritt frei!

Mehr Infos: Juliane Brumberg, Tel. 0981-88571, julianebrumberg@gmx.de

Eine Veranstaltung der Gleichstellungsstelle der Stadt Ansbach und des Frauenrings Ansbach im Rahmen des Kulturprogramms „RESPECT“

 

This is themeComment for Wink theme