Personal tools

Ausleihe möglich: Ausstellung "ÜBER LEBEN - Ezidinnen nach dem Femizid 2014"

Die Ausstellung ist im Rahmen der Kooperation des DFR e.V. mit der Platform for Struggle for Women Held in Captivity entstanden und wurde von UN WOMEN Nationales Komitee Deutschland e.V., Bonn, finanziell unterstützt. Sie ist ab 2019 beim DFR e.V. auszuleihen.

Die Ausstellung beinhaltet 3 Texttafeln und 19 Tafeln mit Fotos und Interviews von ezidischen Mädchen und Frauen über: ihre Herkunft, die Ankündigung und Ablauf des Femizids, Verschleppung und Versklavung durch die Terrororganisation des sog. 'Islamischen Staats', die Befreiung und ihre Zukunftswünsche.

Ezidische Frauen, denen die Flucht vom IS gelang, fanden den Mut, über die Gewalt zu berichten, die der IS ihnen angetan hat. Sie wurden zwischen Dezember 2017 und März 2018 in Qamishli (Rojava) in Nordsyrien, in Şinjar (Nordirak) und im Raum Baden-Württemberg (Deutschland) interviewt. Sie wollen Zeugnis für mögliche Gerichtsverfahren gegen die Täter ablegen, die barbarischen Kriegsverbrechen gegen sie bekannt machen, und über noch gefangene Menschen berichten.

Indem sie ihre Geschichte erzählen, die eine Geschichte von Leid sowie großer Stärke ist. Ihnen ist wichtig, ÜBER LEBEN zu sprechen, da ihre Kraft aus der Hoffnung erwuchs, durch Aufarbeitung,

Gerechtigkeit, Menschenrecht und internationalen Schutz endlich zum Frieden für alle Ezid*innen zu gelangen.

Der DFR und die ezidischen Partnerinnen möchten mit der Ausstellung auch die oft vorhandene Unkenntnis über die Kultur und Religion der Ezid*innen überwinden. Sie trägt mit dazu bei, dass Ezid*innen immer wieder verfolgt wurden. Die Kette der Genozide muss unterbrochen werden.

Wir denken, es ist höchste Zeit, dass die Internationale Gemeinschaft Ezid*innen denselben Schutz und dieselben Rechte wie allen gewährt und sichert.

Technische Daten: 22 A1-Tafeln, UV-Direktdruck auf Alu-Verbund 2 mm, 59, 4 x 84,1 x 1cm, zu 7-8 Tafeln je Paket, 3 Pakete in tragbaren Wellpapprahmen (je 8 Kilo/ insg. 22 Kilo). Kann in einem Kombi-Pkw  hinten transportiert werden. 

Kosten für Ausstellungsnehmenden:  140 EUR Sachkostenumlage (inkl. Versicherungskosten auch für Transport; Abstellung) sowie die Transportkosten für einen Weg ab letztem oder zum nächsten Ausstellungsort. Der DFR übernimmt keine Veranstaltungskosten.

Der DFR nennt gerne Referent*innen. Er koordiniert die Termine und sendet Ihnen einen Vertrag zu.

Kontakt: mail@d-fr.de und marion.boeker@gmx.de

 

Hier können Sie aktuelle PDF-Version des Informationsblattes einsehen: Informationsblatt_2018

 

               

 

 

This is themeComment for Wink theme