Ortsring Ansbach

Teamvorstand

Juliane Brumberg, julianebrumberg (at) gmx.de

Erika Illig, erika.illig (at) gmx.net

Heidi Miguletz

Mirjana Pyka

 

Postanschrift:
Frauenring Ansbach, c/o Erika Illig
Am Onolzbach 57, 91522 Ansbach
Tel. 0981 - 644 10

 

OR Ansbach

Der Ansbacher Frauenring auf einem frauengeschichtlichen Stadtrundgang durch Nürnberg mit der Historikerin Nadja Bennewitz.
Foto: Juliane Brumberg

Ziele


Der Ortsring Ansbach bietet in unregelmäßigen Abständen Veranstaltungen zu frauenpolitischen und frauenhistorischen Themen an. Die Absicht ist, das, was Frauen in der Gesellschaft tun oder getan haben sichtbar zu machen und damit Interessierte für ihr eigenes politisches Handeln zu ermächtigen. Dabei verstehen wir unter Politik etwas Anderes, als Macht- oder Parteipolitik, sondern halten es mit der Politologin Dr. Antje Schrupp: "Politik findet überall da statt, wo Menschen über die Regeln ihres Zusammenlebens miteinander verhandeln." Der Beitrag von Frauen dazu zeigt sich oft auch in Kunst und Kultur. Das spiegeln unsere Veranstaltungen wider.

 

Veranstaltungen

 

Montag, 9. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Filmabend

Meine glückliche Familie

An ihrem 52. Gebhurtstag macht die LIteraturlehrerin Manana (Ia Shugliashvili) ihrer Familie eine überraschende, folgenreiche Ankündigung: Sie will ausziehen aus der gemeinsamen Drei-Zimmer-Wohnung in Tiflis. Sowohl ihr Mann, mit dem sie seit 30 jahren verheiratet ist, als auch ihre Mutter und ihre verheiratete Tochter sind völlig verdattert. Als Manana wirklich ernst macht und ihre Koffer packt, bricht in der Familie das Chaos aus - als verheiratete Frau wohnt man schließlich nicht allein, das gehört sich doch nicht!

Schlosslichtspiele Ansbach, Promenade 29

Eintritt: 7,50 €, Schüler_innen, Student_innen und Frauenringmitglieder ermäßigt.

Reservierung wird empfohlen unter 0981 / 970-400

 

Montag, 23. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Filmabend

"Die göttliche Ordnung"

Die Scweiz im Jahr 1971: Hausfrau Nora (Marie Leuenberger) lebt mit ihrem Mann (Max Simonischek) und ihren beiden Söhnen in einem friedlichen kleinen Dorf. Seit dem Mai 1968 ist ein Ruck durch die Gesellschaft gegangen, das soziale Gefüge ist im Wandel, doch abseits der großen Städte ist davon noch nicht viel zu spüren. Auch an  Nora ist der gesellschaftliche und soziale Wandel bislang spurlos vorübergegangen, sie lebt weiter ihr ruhiges, friedliches und harmonisches Leben. Doch dann beginnt sie auf einmal, sich leidenschaftlich und in aller Öffentlichkeit für das Frauenwahlrecht einzusetzen und eckt damit im Dorf an. Nora ist wild entschlossen, das Wahlrecht durchzusetzen, dazu muss sie genügend Männer überzeugen. Denn in deren Hand liegt natürlich die endgültiger Entscheiodung in dieser Sache...

Schlosslichtspiele Ansbach, Promenade

Eintritt: 7,50 €, Schüler_innen, Student_innen und Frauenringmitglieder ermäßigt.

Reservierung wird empfohlen unter 0981 / 970-400

Eine Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Ansbach (www.keb-an.de)

 

Dienstag, 5. Dezember 2017, 19  Uhr

Adventliches Beisammensein

 

 

Samstag, 3. Februar 2018, 9.30 - 17 Uhr

Rotkäppchen ade...
Großmütter und Mütter gestern und heute

Tagesseminar mit Erni Kutter

Großmütter sind heute unentbehrlicher denn je. Sie entlasten ihre berufstätigen Töchter und Söhne bei der Kinderbetreuung, versorgen und pflegen ihre alten Eltern und nicht selten auch den eigenen Partner. Dabei bleiben allzu oft ihre eigenen Bedürfnisse auf der Strecke. Auch Frauen, die keine eigenen Enkelkinder haben leisten  häufig Omadienste und engagieren sich in den verschiedensten Initiativen für gesamtgesellschaftliche Belange.

Bei diesem Tagesseminar beschäftigen wir uns mit der Rolle und den Aufgaben der Großmütter früher und heute. Wir tauschen eigene Erfahrungen aus und überlegen, wie wir das Älterwerden und Oma-Sein nach unsere eigenen Vorstellungen gestalten können.

Kunsthaus, Reitbahn 3, Ansbach

Kosten: 50 € inklusive Mittagsimbiss, Kaffee und Gebäck
Frauenringsmitglieder: 40 €

Anmeldung bitte bis 28. Januar 2018 

bei: Juliane Brumberg, Tel: 0981-88571, julianebrumberg(at)gmx.de

 

 

Links beziehungsweise-weiterdenken

Internetforum für Philosophie und Politik

www.Bennewitz-Frauengeschichte.de
Frauengeschichte mit Nadja Bennewitz in Nürnberg und Erlangen


Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?

UNTERSCHREIBEN
Sie unsere Online-Petition!

change.org
 

Unsere Projekte

Logo_Gv.png

Frauen kommunal aktiv

Hilfetelefon